72 h obdachlos in Innsbruck – Das Charity-Projekt von Reini Happ

Der Tiroler Benefizverein „Reini Happ und Freunde“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Not zu unterstützen. Dabei werden Spendenaktionen organisiert und kreative Ideen umgesetzt, um ein wenig mehr Aufmerksamkeit für eine Thematik zu generieren, die wir im gesellschaftlichen Alltag nur allzu gerne unter den Teppich kehren. Ganz nach dem Motto: „Helfen wo es möglich ist, denn jeder von uns kann sehr schnell in eine Situation kommen, wo er die Hilfe anderer benötigt.“ So veranstaltet der Verein beispielsweise Charity-Konzerte oder Charity-Boxkämpfe, in denen auch Obmann und Vereinsgründer Reinhold Happ höchstpersönlich in den Ring steigt, um für die gute Sache zu kämpfen.

In einer neuen Benefiz-Aktion, geplant in der Weihnachtszeit von 20. bis 23. Dezember 2020, wagt Reini Happ gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Reinhard Sachsenmaier den Selbstversuch: 72 Stunden lang werden sie obdachlos in Innsbruck unterwegs sein – vollkommen authentisch und ohne Ausnahmen, wie die beiden versichern. Wenn die Notschlafstellen voll sind, heißt das draußen schlafen auf der Parkbank, in Unterführungen oder in der Sillschlucht. 

Natürlich ist den beiden Alltagshelden ganz bewusst: Sie haben den Komfort der Gewissheit, dass sie schon nach 72 Stunden den kalten Asphaltboden wieder gegen Doppelbett, Luxus-Matratze und Fußbodenheizung tauschen können. Doch genau darum geht es: Auf die oft vergessene Problematik Obdachlosigkeit aufmerksam zu machen. Mit der Aktion sollen Schlafsäcke für den Verein für Obdachlose gesammelt werden, aber auch Hygieneartikel wie Binden und Tampons für obdachlose Frauen sowie Gutscheine von Spar für den Verein Dowas, um diese Frauen zu unterstützen.

Start ist am 20.12.2020 um 15:00 Uhr bei der Annasäule in Innsbruck. Wer den Selbstversuch mitverfolgen will, kann das auf der Facebookseite „Benefizverein Reini Happ und Freunde“ tun. Das Ende der Aktion und die Scheckübergabe bzw. Übergabe der Schlafsäcke wird am 23.12.2020 um 16:00 Uhr in der Teestube in Innsbruck über die Bühne gehen. Dort werden „Reini Happ und Freunde“ obdachlosen Frauen und Männern mit einer Weihnachtsfeier ein wenig die Alltagssorgen nehmen. Geplant ist auch ein Videodreh über die Aktion, für den sich schon Frau Soziallandesrätin Gabi Fischer, Landeshauptmann Günther Platter und Bürgermeister Georg Willi angekündigt haben.

 

Zudem ist ein Flashmob am Mittwoch den 23. Dezember um 12:00 Uhr am Innsbrucker Landhausplatz geplant, wo Reini Happ einen Aufruf für Spenden und Schlafsäcke starten wird. 100% aller Spenden kommen den obdachlosen Menschen in Tirol zugute.

Weitere Infos findet ihr auf: www.reinihappundfreunde.at