Happy Fitness Spinning Marathon 2021

Letzte Woche spielte sich großartiges im Innsbrucker Mitterweg 21 ab:

Am 16.12.2021 übergab Frau Mag. Dr. Stephanie Holzer (Marketingleitung Happy Fitness) den Scheck über 1.500 € vom Spinningmarathon 2021 an Frau Ursula Mattersberger von der Kinderkrebshilfe Tirol. Des Weiteren waren die Spitzensportler Moritz auf der Heide (deutscher Langstrecken- und Ultraläufer) und Bernadette Graf (Judo Olympia Teilnehmerin), die seit mehreren Jahren in unserem Studio trainieren und auch regelmäßig am Spinning Bike zu finden sind, bei der Scheckübergabe anwesend. Herr Semih Kalafat übergab einen Geschenkkorb stellvertretend für Billa Plus, welche auch jedes Jahr bereitwillig Sachpreise für das Event zur Verfügung stellen. Trotz der wiederholt unsicheren Lage des heurigen Jahres hat sich das Happy Fitness Team in der Organisation und Durchführung nicht unterkriegen lassen. Nachdem das, vor allem unter den Radsportlern, beliebte Charity-Event im Jahr 2020 aufgrund Corona ausfallen musste, war die Vorfreude dieses Jahr besonders deutlich zu spüren. Bis nur wenige Tage vor dem Stattfinden war unklar, ob das Event entsprechend den Richtlinien über die Bühne gehen kann. Präventiv wurden am Tag des Events alle teilnehmenden Radler – egal ob geimpft oder genesen – direkt vor Ort, mittels der studioeigenen Teststation, getestet. Schlussendlich hieß es: GO! Grünes Licht für das Event!

Bisher wurden bereits 100.000 € gesammelt. Heuer kann die Summe von 1.500 € für die Kinderkrebshilfe Tirol nochmals erradelt werden und somit die Summer aufgestockt werden. 36 Räder pro Stunde standen zur Verfügung. Vier Einzelstarter radelten die kompletten zwölf Stunden allein durch (Sylvia Kammerhofer, Hubert Fussi, Konrad Pedevilla und Levante Ferenzi).

Schließlich geht es beim Happy Fitness Spinning-Marathon nicht nur um den Sport, sondern vor Allem um einen guten Zweck. „Viele Teilnehmer fieberten dem Event entgegen“, sagt Holzer. Die gute Atmosphäre und der Benefizgedanke seien ein gutes Lockmittel. Zwölf Instruktoren haben die Teilnehmer über die 12h begleitet. Sie wollten mit unterschiedlichen Themen dafür sorgen, dass die Radelnden während des zwölfstündigen Marathons nicht die Lust verlieren. „Es musste einfach jede Stunde eine Steigerung her.“ Die Spinning Trainer stellen ihr Gehalt zu 100% in den Dienst der guten Sache und arbeiteten unentgeltlich. Auch die Gehälter der übrigen Helfer gehen direkt an die Kinderkrebshilfe.

Unterstützt wurden die Veranstalter von zahlreichen Sponsoren. Sie steuern Essen, Radflaschen und Gutscheine bei und stellten Sachpreise zur Verfügung, die dann in einer Tombola verlost wurden. Auch für alle, die nicht selbst radeln wollten, konnten an der Tombola mitmachen.

Ziel ist es, Kindern zu helfen und interessierten Spinning-Teilnehmern Abwechslung zu bieten. Der Erlös und die Teilnehmerzahl haben sich von Jahr zu Jahr vergrößert. Der diesjährige Gesamtbetrag von 101.500 € stellt damit auch einen neuen Rekord dar. Verlost wurden Sachpreise im Wert von über 3.000 €. Dieser Erlös kommt auch der Kinderkrebshilfe zugute.