Präsentation des neuen Innsbruck Spiels – „Vom Goldenen Dachl bis zum Hafelekar“

Das brandneue Innsbrucker-Wissensquiz wurde am 21.Oktober in der Wagner‘schen in Innsbruck präsentiert. Hausherr Markus Renk freute sich über zahlreiche – corona-konform erschienene – Besucher und zeigte sich zuversichtlich, dass beim heurigen Weihnachtsfest in Innsbruck unter jedem Christbaum drei Innsbruck Spiele liegen werden. Gerlinde Tamerl, Chefentwicklerin des Spieles, führte in gekonnter und launiger Manier mit dem Kabarettisten Markus Koschuh durch den Abend und stellte Koschuh, der selbst für Aktivitätenfragen verantwortlich zeichnet, mit mehreren Aufgaben auf die Probe: So galt es für ihn unter anderem ein Kutschenpferd zu imitieren, das an einer Kreuzung in Innsbruck Wasser lassen muss, während der Autoverkehr dahinter zum Erliegen kommt. Verglichen damit war die Aufgabe eines „Innsbrucker Eisenbahnschienen-Fahrradsturzes“ eine einfach zu erledigende...!

Das äußerst unterhaltsame Brettspiel, grafisch perfekt umgesetzt von der Tiroler Grafikerin Ines Graus, beinhaltet fünf Wissenskategorien: „Kurioses und Historisches“, „Kultur und Kunst“, „Sport“, „Flora und Fauna“ sowie „Aktivität“. Es beschert nicht nur Faktenwissen und somit Wissenszuwachs beim Spieleabend, sondern erheitert auch mit lokalen Kuriositäten und Geschichten.

Wussten Sie etwa, dass in den 1920er Jahren ein Schriftsteller mit einem Löwenbaby durch die Maria-Theresien-Straße spazierte, oder dass es heimische Pilze gibt, aus deren schwarzer Flüssigkeit früher dokumentenechte Tinte hergestellt wurde? Zahlreiche Menschen, die Innsbruck richtig gut kennen, haben für dieses Wissensquiz über 350 abwechslungsreiche Fragen zusammengestellt.

Zum Abschluss für alle, die bis hier gelesen haben, zwei tolle Fragen:

Warum standen im 19. Jahrhundert in jedem Raum der Hofburg kleine Behälter?

  • Sie dienten als Badewannen für Schoßhündchen
  • Sie dienten als Spucknäpfe
  • Sie wurden mit heißem Wasser befüllt, zum Aufwärmen kalter Füße

Und

Welche Figuren wollte Andreas Hofer zu Kanonenkugeln einschmelzen lassen?

  • den Felsen auf der Nordkette, der Frau Hitt darstellt
  • die Figur des Petrus Canisius, weil er die Gegenreformation gefördert hat
  • die Göttinnen des Leopoldsbrunnens, wegen ihrer entblößten Brüste

Die Auflösung aller Fragen gibt es ab sofort um € 45,00 in der Wagner‘schen!

Hier findet ihr noch mehr Informationen zum Spiel!

Hier gehts zur unserer Fotogalerie über die Präsentation des Spiels!