Social Media WallKontakt
Du befindest dich hier: Home » Rock and More Musicschool

Rock and More Musicschool

Über die Musikschule "der anderen Art" berichteten wir bereits in der ersten Ausgabe unseres FREIZEIT-TIROL Magazins. Seither hat sich einiges getan. Grund genug, um mit Gründer Werner Bruck und seiner Gattin und Geschäftsführerin Anna-Maria Thurau erneut ein ausführliches Gespräch über die bei ihnen erlernbaren, härteren Klänge zu sprechen!


Werner, auf deinem Türschild steht "Rock & More"?
Wir hatten die Idee zu einer privaten Musikschule für Rockmusik in Tirol ja bereits im Frühling 2016. Unter dem Namen "Learn to Rock Innsbruck" eröffneten wir im darauffolgenden November hier unser Geschäft. Nun haben wir umgegründet, es erfolgte im heurigen Sommer die Loslösung vom Franchiseunternehmen "Learn to Rock". Am 10. September feierten wir die Wiedereröffnung bzw. Weiterführung unter der neuen und eigenen Marke "Rock and More Music School". Wichtig sind mir für alle Musikinteressierten ein niederschwelliger Zugang und Einstieg bei uns sowie leistbare Unterrichtsstunden. Unterrichtet werden nach wie vor Gesang, Gitarre, Klavier/ Keyboard, Bass, Schlagzeug, Musiktheorie, Songwriting und auch Musikproduktion. Unsere Coaches sind ausnahmslos selbst musikalisch tätig, selber auf Tour und auf großen Bühnen unterwegs.




Werner, du hast ja schon einige Namen genannt. Wer sind aktuell die Coaches bei "Rock & More"?

Werner: Nun, das Kernteam sind Sonja Lengenfelder, die Bandchefin bei "Cherrybomb", Andi Marberger und ich. Dazu kommen dann, je nach Bedarf und Kundenwunsch, rund 15 weitere Musiker wie die schon eingangs genannten Namen. Besonders freut mich, dass Sonja das neue Logo entworfen hat, ein weiterer Beweis ihrer Kreativität und des guten Zusammenhalts in unserer "Rock & More" Familie.
Anna-Maria: Ein weiterer Output aus unserer Musikschule ist die Produktion einer gemeinsamen CD. Es sind aktuell 7-8 Songs in Produktion, mit Lehrern unserer Schule und auch Partnern wie beispielsweise der Klangfabrik in Mieders. Bernth und Jennifer Batten haben ebenfalls Songs beigesteuert, diese sind bereits fertig produziert. Auch die Gitarristin von Alice Cooper (und Urenkelin von Johann Strauss), Nita Strauss, findet die Idee großartig und spielt mit. Und da Andi Marberger mit dabei ist, hat auch Klaus Schubert von No Bros sein Mitwirken zugesagt.

Text & Fotos: Bernhard Schösser

Was gibt es jetzt Neues bei der Rock and More Music School?
Anna-Maria: Nun, zuerst einmal unsere brandneue Filiale in Mieming. Diese wird von Andi Marberger, der als Bassist der Schürzenjäger und bei No Bros ein international bekannter Profi ist, geleitet. Andi lehrt neben Bassgitarre auch Gitarre und Gesang. Ebenso kann man bei ihm Studiotechnik und Produktion erlernen, sowie Songwriting.
Werner: Neu ist auch, dass wir auf Anfrage Kleingruppenkurse in Musiktheorie anbieten. Oder lustig: Für Hobbymusiker besteht die Möglichkeit Ukulele zu erlernen. Ebenso haben wir - da "More" im Titel - das Angebot in Richtung Jazz, Klavier und Gesang erweitert. Hier freut mich die Zusammenarbeit mit Kate Kostoff und Manuel Nox. Manuel lehrt nicht nur Gesang, sondern auch "Vocal Coaching," also beispielsweise Artikulation oder Texte zu schreiben. Kate, die sehr lange in New York tätig war, deckt zusätzlich den Bereich der Musiktheorie ab.
Anna-Maria: Vermutlich einzigartig ist unser neuester Workshop, der "Körper- und Fitness-Workshop". Hier arbeiten wir mit einem Physiotherapeuten aus dem Profisport zusammen, der aber selbst seit 20 Jahren Gitarre spielt. Es geht um ein gezieltes Rückentraining speziell für Bassisten und Gitarristen, die ja häufig Rückenprobleme haben.
Werner: Mit Peggy Wolf aus Graz haben wir eine neue Lehrerin für Bühnenperformance. Etwas, das bei der jungen Generation gerne vernachlässigt wird, aber für jeden Livemusiker wichtig ist. Peggy unterrichtet ebenso Tanz, sie ist also ein absoluter Profi. Ebenso führen wir unsere beliebten Workshops fort: Der Gitarrist von Seiler und Speer, Bernth Brodträger, wird für einen Workshop nach Innsbruck kommen. Auch Jennifer Batten, die Gitarristin von Michael Jackson, besucht uns kommenden März wieder. Es gibt in Kooperation mit der städtischen Musikschule dann erneut einen Live-Workshop mit dieser Ausnahmegitarristin. Zusätzlich ist ein Konzert mit Jennifer Batten im Kiwi in Absam geplant, wo mit Sonja Lengenfelder und mir zwei Lehrer von "Rock & More" mitspielen werden. Exklusiv bei "Rock & More" buchbar und trotzdem leistbar, ist die Möglichkeit mit Jennifer Batten via Skype Onlinelessons zu buchen. Das macht sie sonst eher selten! Generell wollen wir diese Unterrichtsmethodik, die passenden technischen Möglichkeiten vorausgesetzt, auf Anfrage auch mit unseren anderen Coaches anbieten.
Anna-Maria: Wir werden als Rock and More Music School auch im Bereich Charity-Veranstaltungen auftreten und sichtbar werden. Unser Ziel ist es, nicht nur eine Musikschule zu sein sondern eine Art coole, junge Plattform für Rockmusik, Networking aber auch ein Ort sozialer Begegnung. Wir wollen vermitteln, wie man Musik macht, nicht nur ein paar Gitarrengriffe lehren. Gedacht ist das für Leute, die bei uns Schüler sind oder sonst bei uns mit dabei sind, weil sie generell Interesse an diesen Themen haben. Wir sehen Musik als Prozess, der Menschen prägt und auch verändert.