Social Media WallKontakt

CD Review: Alice Cooper – A Paranormal Evening with Alice Cooper

Vom Kult-Schockrocker Alice Cooper, mittlerweile übrigens seit 04. Februar 71 Jahre jung, gibt es unzählige Alben, Best Of-Veröffentlichungen, Boxsets und einige Livescheiben oder DVDs. Nun kommt mit "A Paranormal Evening with Alice Cooper at the Olympia Paris" eine weitere Livescheibe in die Sammlung hinzu. Nach der Veröffentlichung seines aktuellen Studioalbums "Paranormal" (2017) - eines der erfolgreichsten Alben des Schock-Rockers mit den höchsten Chartplatzierungen weltweit - tourte die amerikanische Legende mit seiner atemberaubenden Show um die ganze Welt, begleitet von der "besten Band, die er je hatte".



Das vorliegende Konzert wurde am Ende der Paranormal Tournee am 07.Dezember 2017 im weltbekannten Olympia Theater in Paris aufgenommen. Cooper und seine starke Begleitmannschaft haben es fantastisch geschafft, eine Mischung aus alten Hits und neuen, bis mittelalten Tracks hinzubekommen. Dazu wurden die Lieder toll arrangiert, klingen dadurch etwas anders als auf Konserve und ein Livefeeling ist jederzeit vorhanden. Auch weil Coopers Gesang nicht immer 100 % perfekt sitzt und vieles halt "live" klingt, finde ich die Veröffentlichung sehr gut gelungen. Leider schaffte es nur ein Song vom sehr überzeugenden, letzten Studioalbum ("Paranoiac Personality") in die Setlist. Andererseits gibt es zwei lange nicht live gehörte Stücke zurück im Set ("Pain" und "The World Needs Guts"), die sehr gut ankommen. Ebenso die 11minütige Version von "Halo of Flies" am Ende der ersten Scheibe. Diese lange Version lässt Zeit für Soli und etwas Luft zum Durchatmen.

Ohne Klassiker und Gassenhauer wie "Poison", "No More Mr. Nice Guy", "I'm Eighteen" oder "Only Women Bleed" darf der Amerikaner aber nicht die Bühne verlassen und ist auch klug genug dies nicht zu tun. Neuere, teils richtige Metalsongs wie "Brutal Planet" als Opener fügen sich aber ebenfalls gut in die Setlist ein. Der Meister selbst ist hervorragend in Form, (fast) alle Hits sind drauf, Höhepunkt am Ende des Doppelalbums ist natürlich "School's Out" mit einer kleinen Pink Floyd-Anleihe.

Fazit: Eine überraschend starke Livescheibe vom Schockrock Meister! Auch 2019 macht Alice Cooper die Bühnen dieser Welt wieder unsicher, ein weiteres Live-Highlight ist somit garantiert!

Text und Bilder: Bernhard Schösser