Social Media WallKontakt

CD Review: Western Country Band - The Journey

Tirol braucht mehr Country! Mit diesem gleichsam selbstbewussten wie hehren Leitsatz gründeten Andy M. Veit und Marco Birkner ihre eigene Band, "The Western Country Band". "Wir waren der Meinung, dass es in Tirol zu wenig Countrymusik gibt, die wirklich live gespielt wird. Das wollten wir ändern!", erklärt Andy.

Das Premierenkonzert fand im September 2017 statt und rasch gelang es den beiden, zusammen mit ihren musikalischen Mitstreitern Mike Oberhauser (Gesang, Bass) und Schlagzeuger Erny Moucka, die Fanbase rasant zu vergrößern. Bei ihren Auftritten werden sie von wechselnden "Special Guests" unterstützt - mit Fidel, Mundharmonika, Piano oder unter anderem auch mal mit einem Akkordeon. Live gespielt werden Originale und bekannte Songs von Johnny Cash, Willie Nelson, Zac Brown, John Denver, Billy Ray Cyrus, Chris Stapelton, Alan Jackson, Nitty Gritty Dirt Band, The Bellamy Brothers und CCR. Nun liegt mit "The Journey" auch das Debütalbum der Western Country Band als CD vor. Aufgenommen und produziert wurde die Scheibe von Alexander Goidinger und Stefan Wolf im Inntime Studio in Mils bei Hall. Die zehn selbst komponierten und geschriebenen Lieder sind abwechslungsreich aufgebaut und vermitteln dem Hörer deutlich den Spaß aller Beteiligten an der Musik. Exemplarisch für den unterhaltsamen Country Sound und als Anspieltipps seien hier der Opener "I´m on the Road (The Bulli Song)", das langsamere "Smoke It Slow", "Family Man" oder das fast schon balladeske "The Journey" am Ende der Scheibe genannt.




Das Motto der Band, das sie für ihre Livekonzerte ausgibt - "Komm als Zuhörer, geh als Countryfan!" - dürfte mit Erscheinen dieses starken Debüts durchaus auch für die Tonträgerfraktion gelten


Redakteur: Bernhard Schösser