Social Media WallKontakt
Du befindest dich hier: Home » Markus Linder – Da Spätzle-Django

CD Review: Markus Linder – Da Spätzle-Django

Nach "Schlofand wöhler, ihr Kamöler" (1996) und "An gehöriga Riebl" (2011) präsentiert der Comedian & Entertainer Markus Linder nunmehr sein drittes Mundart-Album "Da Spätzle-Django". Geboten werden zwölf äußerst abwechslungsreiche, neue Mundart-Songs zwischen Soul, Pop, Rhythm'n' Blues und Reggae. Neben der Titelnummer gibt es einen Versöhnungs-Song "Simm'r wieder guat", eine Hommage an das Matterhorn Vorarlbergs Zimba, einen Kartenspiel-Song "I muss jassa", ein Verständigungs-Lied "Gsiberg-Ma in Wien", eine Traumsequenz "Da Ma im Mo", eine Hommage an New Orleans "Vorarlberger Blues-Man" - (im Duett mit Les Getrex, Ex-Gitarrist von Fats Domino), einen A-capella-Titel "Voradelberg". Und, zum Schluss, neben dem alten Linder-Hit "An ghöriga Riebl" noch zwei gelungene Live-Bonus-Tracks der Markus Linder Band vom New-Orleans-Festival in Innsbruck.

Zusammengefasst bietet "Da Spätzle-Django" eine sehr unterhaltsame Mischung und Leistungsschau der musikalischen Bandbreite des Hauptakteurs Markus Linder, garniert mit tollen Musikern. Einziges versch(m)erzbares Manko: Der selbst für Mitteltiroler schwer verständliche Vorarlberger Dialekt! "Was Gott durch einen Berg getrennt hat..." - eh' scho wissen! Aber vollkommen egal, es groovt auch so! Auf der CD wirken viele Musikerfreundinnen und Freunde von Markus Linder mit: Hubsi Trenkwalder, Gerhard Staudinger, Simon Cede, Marc Pauli, Charles Bonat, Andy Cutic, Markus Geyr, Martin Ohrwalder, Markus Waldhart, Peter Strele Jr., Sepp Stern, Heidi Erler, Isa Kurz, Mina Schmidlechner, Kathi Kallauch und natürlich Manu Stix, der alle Schlagzeug-Parts eingespielt hat und in dessen Ambient Studio in Mils bei Hall "Da Spätzle Django" auch aufgenommen und produziert wurde. Das stimmige Cover-Design stammt von Klaus Schubert und Dominik Schubert, die Cover-Cartoons von Moritz Bree, dem Neffen von Markus Linder


Fotos: Bernhard Schösser