Skitourentipp: Naviser Kreuzjöchl (2.536m)

Eine relativ leichte, wunderschöne und beliebte Skitour im Navistal

Über Matrei am Brenner fährt man in Navistal. Im Ortszentrum von Navis, vor der Kirche links weiter, gelangt man zum gebührenpflichtigen (aktuell € 3,00) Parkplatz am Ende der öffentlichen Straße. Dort ist der Startpunkt zur Skitour auf das Naviser Kreuzjöchl. Entweder geht man über die Rodelbahn oder, besser und landschaftlich reizvoller, gleich beim Start rechts auf den markierten Waldweg und dann immer wieder über Lichtungen zur Naviser Hütte (1.787m). Rechts bei der Hütte steigt man weiter auf, in Richtung Stöckl Alm (1.882m). Hier geht es über freies Geländer rechts hoch. Über eine Geländestufe (ca. 1.950m) erreicht man dann das Weichricheck und von dort über einen breiten Rücken den Vorgipfel. Rechts, etwas unterhalb entlang des Grates wird dann der Hauptgipfel mit den Skiern bestiegen. Oben angekommen bieten sich tolle Ausblicke auf Geier und Lizumer Reckner sowie auf den Zillertaler Hauptkamm mit Olperer, Fußstein und Schrammacher!

Abfahrt: Die Abfahrt kann entlang der Aufstiegsspur gewählt werden. Wesentlich reizvoller ist es bei sicheren Verhältnissen vom Gipfel nach Norden in die breite Mulde abzufahren und dann rechts haltend über tolle, teilweise steilere Skihänge hinunter bis am fast zum Talboden. Dort gelangt man entlang des Sommerweges über eine Brücke auf die andere Talseite. Hier heißt es etwas schieben, bis man kurz vor der Peeralm (1.663 m) über freie Weideflächen bis in den Talgrund abfahren kann. Jetzt wird nochmals der Bach überquert und parallel zur Rodelbahn geht es retour zum Parkplatz. (Datum der Tour: 07.01.2021).

Beste Jahreszeit: Dezember bis April.
Länge: 4,98 km
Höhenmeter: 1.160
Gehzeit: 3 -3,5 Stunden
Kondition: Mittel
Schwierigkeit: 50%
Kartenmaterial: Kompass Blatt 36, Innsbruck / Brenner

Text & Fotos: Bernhard Schösser

FalbesonerFalbesoner