Skitourentipp: Pangert (2.550m)

Kurze, knackige Skitour mit tollem Panoramaausblick!

Aufgrund der im Lockdown-Winter 20/21 enorm verkehrsberuhigten Zillertalstraße eine sehr lohnende und relativ unbekannte Skitour. Talort ist Schwendau im Zillertal, von hier fährt man auf den Schwendberg zum Gasthof Mösl. Hier gibt es Parkmöglichkeiten. Der Start der Tour erfolgt auf 1337 Metern, ca. 200m hinter dem Gasthaus Mösl auf der linken Seite bei den Hütten. Wir entschieden uns über die Nordostrinne aufzusteigen: Dem Ziehweg folgend geht es bald vom Sandeggalm Niederleger links steil über einen sonnigen Hang hinauf zum Hochleger. Über den Almhütten weiter gelangt man bald auf den Bergrücken, folgt diesem dann links weiter in einen vorerst flachen, schattigen Kessel. Durch diesen gelangt man mit einer steileren Passage am Ende, entlang zweier Felsköpfe, in die Scharte. Von hier, das Gipfelkreuz ist bereits in Sichtweite, erreicht man mit einem leichten Bogen nach rechts den Gipfel. Ein absolut traumhafter 360° Ausblick belohnt die Anstrengung über kurze (ca. 4,9 km), teilweise aber knackige, rund 1.200 Höhenmeter Aufstieg. Wenn man die gleiche Route abfahren will, empfiehlt sich ein Ski Depot knapp unterhalb des Gipfels. Wer die Variante über die Sidanalm als Abfahrt wählt, muss die Skier mitnehmen und am Gipfel auf der anderen Seite starten. Auch ist bei dieser Variante wieder ein rund 100 Höhenmeter Gegenaufstieg zur Sidanalm einzuplanen. Bereits vorher ist es aber schon sehr flach, womit die Abfahrt über die Nordostrinne nicht nur skifahrerisch lohnender scheint! Allerdings sind hier sichere Verhältnisse Pflicht, da einige steilere Passagen enthalten sind! (Datum der Tour: 09.01.2021)

Beste Jahreszeit: Jänner - März
Länge: 4,91 km
Höhenmeter: 1.193 m
Gehzeit: 2 - 3,5 Stunden
Kondition: Mittel
Schwierigkeit: 60%
Kartenmaterial: Alpenvereinskarte Nr. 33, Tuxer Alpen

Text: Bernhard Schösser
Fotos: Bernhard Schösser, Helmut Aschauer