Bluesknacker - Destination Unknown (20 Years Later)

Im Jahr 2000 entschlossen sich die drei mutigen, damals körperlich noch weniger knackenden Bluesknacker, 12 rurale Songs aus eigener Feder auf einem Tonträger zu verewigen. Es waren und sind dies: Cheffe Andi Hechenblaickner (Gitarre, Gesang, Mundharmonika), Alex Mair (zuständig für Schlagzeug, Percussion und sonstige Geräusche) und Irene Ranz (Bass, Gesang, Kazoo). Mit der „Rock and Roll Hall of Fame“ vor Augen wurde im Sommer 2001 das Album "Destination Unknown" veröffentlicht. 21 Jahre sind seither vergangen und die Destination war wirklich unknown: Statt Sex, Drugs and Rock `n` Roll prägten gescheiterte Beziehungen und Eheschließungen, Wohnungsumzüge und die Errichtung von Eigenheimen, erfolgreiche Pensionierungen und berufliche Neuorientierungen die letzten Jahre. Ergänzt mit diversen Besetzungswechseln und der Integration von neuen und alten Bluesknackern. Kurzum - der ganz normale Wahnsinn des Lebens! Kurz vor Weihnachten 2019 wurde eine Idee geboren, welche - nach anfänglicher Skepsis - schnell auf offene Ohren stieß: Eine moderne Wiederaufnahme des Albums "Destination Unknown", mit welchem man nie so richtig glücklich geworden war. So gingen die drei Musikerkollegen und Freunde voller Motivation und Tatendrang ans Werk. Herausgekommen ist ein frisches Stück Tiroler Bluesrock!

„Change your Heart“ ist ein gelungener Opener, „Getting Ready Right Now“ groovt amtlich. Ein ausgezeichnetes Keyboardintro von Gastkeyboarder und Tastenmeister Andi Brunner (der subjektiv empfunden in ganz Tirol nur bei den JUZIs nicht mitspielt), eröffnet „Certain Smile“, dieses Mal singt Irene Ranz, abwechslungsreich, gelungen. „Can`t Explain“ zeigt dann wieder die komplette Blues-rockige Bandbreite der Knacker, das folgende „I don´t know Why“ ist etwas funkig angehaucht, auch das steht Hechi und seiner Truppe erstklassig! Zur Halbzeit folgt das ruhige „Waiting for Somebody“, abermals singt Irene Ranz, eine eindrucksvolle Nummer! Richtig „back to the roots“ geht`s dann bei „Pocket Full of Blues“ zur Sache, Blues pur. „Get Ready for Rocking“ hält, was der Titel verspricht, geliefert wird griffiger (Blues)Rock mit abermals zweistimmigem Gesang. „Respect Yourself“, erneut stark gesungen von Irene Ranz, punktet ebenfalls mit rockiger Duftnote. Titel Nummer zehn ist die „Lady with the Green Eyes“, hier wird feines Piano und „Fußmitwipp-Groove“ kredenzt. „Time is Right“ ist ein sehr gefühlvoller, balladesker Song, Irene Ranz überzeugt einmal mehr mit ihrem Gesang. „That`s Alright“ startet mit Bassintro und liefert einen feinen Abschluss des 20 Jahre reloaded Langdrehers der Bluesknacker. Als musikalische Gäste seien neben Andi Brunner noch Christian Mayr (Gitarre, Cello), der den Silberling auch produzierte, Stefan Ranz (Cajon) und an der Ziachorgel Matthias Mair erwähnt. Zusammengefasst macht „Destination Unknown“ gute Laune und bietet einen musikalischen Überblick über eine der längst dienenden (Blues-)Rockbands des Landes. Wer es noch nicht zu einer der unzähligen verrauchten und bierseeligen Jamsessions in den Probekeller der Bluesknacker geschafft hat, der/die kann die CD in der Schlüsselzentrale Seidemann in der Kiebachgasse 10 in der Innsbrucker Altstadt oder direkt bei Irene Ranz (ranz.irene@gmail.com) erwerben. Support your local music!

 

Redakteur: Bernhard Schösser