Achensee Tourismus

Idylle zwischen hohen Bergen und Tirols größtem See

Aktiv-Urlaub am Achensee

Wer den Achensee besucht, findet den größten See Tirols umgeben von einer spektakulären Naturwelt. Das bringt badelustige Sonnenanbeter, Segler und Surfer mit Wanderern und Mountainbikern zusammen. Mehr als 500 Kilometer an markierten Wanderwegen, 250 Kilometer Radrouten und 183 Kilometer ausgeschilderte Laufstrecken stehen zur Verfügung. Das Angebot wird komplettiert von Klettersteigen, Möglichkeiten zum Tennis spielen, Reiten oder Golfen. Die Region punktet mit zwei Golfplätzen und internationalen Events. Und das ist noch nicht alles: In „Tirols Sport & Vital Park“ warten rund 50 verschiedene Outdoormöglichkeiten auf die Gäste.

Gipfel- und Naturerlebnisse

Seit jeher ist der Achensee, umgeben von den zwei Gebirgszügen Rofan und Karwendel, bekannt als hervorragendes Wandergebiet mit urigen Almen und Pfaden, von denen aus man den Blick aufs tiefblaue „Tiroler Meer“ und die imposante Gipfelwelt genießt. Mehr als 500 Kilometer markierte und gepflegte Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade bieten beste Voraussetzungen für persönliches Gipfelglück und einmalige Naturerlebnisse. Denn das Rofangebirge im Osten des Achensees ist gleichzeitig schroff wie sanft. Der Naturpark Karwendel im Westen dagegen ist als größtes Schutzgebiet der Nordalpen Heimat für eine vielfältige Flora und Fauna – hier wohnen so viele Steinadler wie sonst nirgends in den Alpen.

Außergewöhnlich: Die Kombination aus See- und Schiffswanderung

Einmalig für die Region: Die Kombination aus See- und Schiffswanderung – zur Gaisalm geht es sowohl über das blaugrüne Wasser als auch über eine idyllische Route entlang des autofreien Westufers des Achensees. Als besonderer Service wird für Gäste von Ende April bis Ende Oktober ein kostenloses Wanderprogramm angeboten – von der Sommerkräuterwanderung über die Sonnenaufgangstour bis zur Gipfelstürmerwanderung. Von Montag bis Freitag geben ausgebildete Wanderführer nicht nur Einblick in die Natur, sondern auch in Geschichte und spezielle Besonderheiten der Region, wie etwas das Tiroler Steinöl®, das nur hier abgebaut und verarbeitet wird. Nähere Infos dazu findet man unter www.achensee.com

Für Kletterer und solche, die es werden wollen

Lieber hoch hinaus? Kein Problem: Der Achensee ist mit unzähligen Sportkletterrouten und Mehrseillängen, acht Klettersteigen und einem Waldhochseilgarten bestens gerüstet. Schon fast ein Klassiker ist der Achensee 5-Gipfel-Klettersteig im Rofangebirge, der mit einer Länge von zwei Kilometern zu den längsten Klettersteigen im Alpenraum zählt.

Im Karwendelgebirge ist v. a. das Gebiet rund um die Lamsenspitze und die gleichnamige Hütte bekannt. Hier gibt es zahlreiche alpine Touren und moderate alpine Sportkletterrouten. Detaillierte Infos über alle Klettermöglichkeiten enthält die Kletterkarte, die es kostenlos beim Tourismusverband Achensee gibt. Wer nicht alleine im Fels sein will, holt sich professionelle Unterstützung bei den regionalen Bergschulen bzw. Bergführern.

Besonderer Tipp für Familien und Einsteiger: Der Klettergarten Achenseehof in Achenkirch, der neben leichten Routen ein tolles Panorama auf den See bietet. Der Abenteuerpark Achensee befindet sich in unmittelbarer Nähe.

Rauf aufs Rad – optimal für den perfekten Bike-Aufenthalt

Auch wer aufs Rad steigt, kann sich am Achensee sowohl über genussvolle Touren als auch anspruchsvolle Trails freuen. Die offiziell genehmigten Rad- und Mountainbikerouten haben eine Gesamtlänge von 250 Kilometern; die Region ist zudem ein von 11 qualitätsgeprüften Tiroler Mountainbike Regionen und damit prädestiniert für einen Bike-Aufenthalt, bei dem alles stimmt. Genussfahrer wählen die gemütlichen Routen am Seeufer entlang oder in eines der romantischen Seitentäler hinein. Sie sind von Achenkirch, Maurach und Pertisau bequem zu erreichen und bieten mit ihren urigen Almen lohnende Ausflugsziele. Ebenfalls am See entlang und bestens ausgeschildert führt der Radwanderweg „münchen venezia“.

Übrigens: Viele Verleihstationen entlang des Achensees bieten Elektrofahrräder an. Wer es lieber sportlicher mag, wählt eine der anspruchsvollen Mountainbikerouten in allen Schwierigkeitsstufen, die meist abseits vom Straßenverkehr verlaufen. maps.achensee.com

So viele Möglichkeiten in Tirols Sport & Vital Park

Doch das ist noch längst nicht alles. Die Region, die als „Tirols Sport & Vital Park“ firmiert, bietet insgesamt rund 50 verschiedene Outdoor-Möglichkeiten – von Paragleiten und Canyoning bis hin zu Beach-Volleyball, Fliegenfischen und Minigolf. Groß geschrieben werden hier natürlich alle Wassersportarten. Der Achensee ist mit neun Kilometer Länge und bis zu 133 Meter Tiefe der größte Badesee Tirols und hat Trinkwasserqualität. Hier kann man Südseefeeling inmitten der Tiroler Bergwelt erleben, abtauchen im von Gletschern geschaffenen Natursee, Segeln, Surfen, Kiten, Boot fahren oder einfach nur im kristallklaren Wasser schwimmen. Wie wäre es mit Stand Up Paddleboarden (SUP)? Wer’s mal ausprobieren möchte, kann an Schnupperkursen teilnehmen; ansonsten gibt es Verleihstellen für die passende Ausrüstung. www.achensee.com

Lieber den Kopf unter Wasser? Neben der heimischen Fisch- und Pflanzenwelt, beeindruckenden Rinnen und Steilwänden sind auch Unterwasser-Parcours angelegt. Hechenberg-Süd bis Tunnel-Nord sind die Tauch-Hotspots des Sees, für die man eine Genehmigung braucht. Im Hotel Post am See in Pertisau kann man geführte Tauchgänge buchen und die Ausrüstung leihen. Tauchgenehmigungen sind online im Achensee Erlebnisshop, beim Camping Schwarzenau und auch im Hotel Post am See erhältlich.

Für Freunde des gepflegten Greens und Pferdenarren

Aber auch Golfer und Reiter kommen nicht zu kurz. Den perfekten Abschlag übt man auf den beiden bestens gepflegten Golfplätzen in Pertisau und Achenkirch. Die überdachte Driving Range in Pertisau bietet übrigens Achenseeblick – so übt´s sich besonders gut. Tipp: Von 27. Juni bis 4. Juli 2021 findet die „Achensee’r Golfwoche“ statt, die vom Golf- und Landclub Achensee in Pertisau (Mitglied bei Leading Golf Courses of Austria) veranstaltet wird – in Kooperation mit vier hochklassigen Hotels.

Um Tirols größten See gruppieren sich zudem zahlreiche Gastgeber, die auf Reiturlaub spezialisiert sind und auch Erwachsene während ihres Urlaubs sicher im Sattel machen oder erst einmal hineinbringen. Ein absolutes Highlight für Pferdefreunde ist „Reiters Gestüt“, das zum Posthotel Achenkirch gehört und mit der größten privaten Lipizzaner-Zucht Europas aufwartet. Wer wirklich sattelfest ist, kann sich – begleitet von Reitlehrern – auf dem Reitwanderweg der „Pferderegion Oberbayern-Tirol“ von Kreuth am Tegernsee bis zum Achensee einen Traum erfüllen: Die 21 Kilometer lange, teilweise recht anspruchsvolle Strecke durch Berg, Bach und Tal und über Stock und Stein fordert Pferd und Reiter – und belohnt mit faszinierenden Eindrücken.

Eventfotos TirolEventfotos Tirol