St. Anton am Arlberg

Wo der Bergsommer zuhause ist

Im Sommer verwandelt sich das ganzjährig sportliche St. Anton am Arlberg vom weißen Ski-Mekka in ein buntes Bergdorf voller Möglichkeiten.

Echter Bergsport vor berauschender Naturkulisse
Biken, wandern, alpine Gipfelerlebnisse – und Training inklusive: Ein wertvoller Nebeneffekt von Bergsport ist der geringere Sauerstoffgehalt in mittleren Höhenlagen, weshalb zahlreiche Sportler die Möglichkeiten in und um St. Anton am Arlberg (1.304 Meter) zum Konditions- und Ausdauertraining nutzen. Für schnelleres Gipfelglück sorgen die Arlberger Bergbahnen: Sie befördern Gäste auf Rendl, Gampen, Kapall, Galzig und die 2.811 Meter hohe Valluga. Oben finden Naturbegeisterte unzählige Tourenvarianten, Feinschmecker urige Einkehrmöglichkeiten und Urlauber ausreichend Platz für den perfekten Bergsommer. Übersichtlich zusammengefasst ist die gesamte Tourenvielfalt in der interaktiven Karte von St. Anton am Arlberg. Kletterfreunde erhalten ein Angebot in allen Schwierigkeitsstufen: Mit zahlreichen steil abfallenden Felswänden hat der Arlberg viele Möglichkeiten zum Freiklettern in petto.

Beliebtes Biker-Revier für alle Ansprüche
Auch abseits des Spitzensports ist St. Anton am Arlberg ein beliebtes Revier für Biker aller Art. Das weit verzweigte, neu beschilderte Streckennetz für (E-)Mountainbikes (insgesamt 220 Kilometer) lädt dazu ein, die Region zu erkunden. Für Rennradler gibt es beispielsweise nach Ost und West herausfordernde Strecken durch einige der schönsten Hochtäler der Alpen, etwa die sportliche Tour zum Kaunertaler Gletscher, die reizvolle Silvretta-Hochalpenstraße oder die Dreipässe-Fahrt zum Bregenzerwald und Bodensee. Immer beliebter werden kombinierte Touren aus Rad- und Wandersport. Die Region um St. Anton am Arlberg bietet Varianten für Einsteiger sowie erprobte Alpinisten.

Familienurlaub in St. Anton am Arlberg
Jeden Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr in den Ferien können 4- bis 16-jährige Kinder mit Maskottchen „Hase Hoppl“ und seinen professionellen Betreuern losziehen und dabei spielerisch die Natur erkunden. Im Ortsteil St. Jakob können Urlauber beim Möslihof mit Lamas und Alpakas an der Hand ganz entschleunigt die umliegende Natur kennenlernen. Ein weiterer Tipp für Familien in St. Anton am Arlberg ist das kinderwagenfreundliche Verwalltal.

Interaktive Rätseltour durchs Dorf
Eine neuartige Weise, St. Anton am Arlberg besser kennenzulernen, ist der Detektiv-Trail quer durch das Tiroler Bergdorf. In Form einer interaktiven Schnitzeljagd lernen Familien so einiges über die Stanzertaler Gemeinde(n) und ihre Geschichte(n).

Gelebter Umweltschutz und eigener Strom
Zum Umwelt-Engagement von St. Anton am Arlberg zählen ökologische Maßnahmen und Projekte von alternativer Energiegewinnung über Abfallentsorgung bis hin zu naturfreundlicher Pistenpflege. Bereits 1921 wurde mit dem ersten lokalen Wasserkraftwerk grüner Strom erzeugt, seit 2006 ist St. Anton am Arlberg in Sachen Energieversorgung komplett unabhängig.

CavallunaCavalluna