Mountainbiketour: Issboden

Landschaftlich schöne Tour unterhalb des Zirbenweges von Igls aus

Startpunkt ist der Parkplatz bei der alten, mittlerweile aufgelassenen Talstation der komplett abgebauten Seilbahn, in Igls. Hier kann man gebührenfrei parken und die Tour wird durch einige interessante Varianten erweitert. Ebenso ist die Station mit der Buslinie „J“ inkl. Radtransport leicht erreichbar.

Wir starten im Kreisverkehr vor der Station links hinauf in die Badhausstraße und folgen dieser durch den Ullwald bis zum „Olympia-Golf“ (1,7 km). Dort wird die Landesstraße (Römerstraße) überquert. Links, der Beschilderung „Physiotherapie Burtscher“ folgend, fährt man zwischen ein paar Häusern durch. Über den Feldweg, an einem malerischen Wegkreuz vorbei, erreicht man den Wald und eine Weggabelung (2,0 km). Links geht es bergab, halblinks und rechts bergauf. Man folgt dem Weg halblinks über einige kleine Wellen hinauf. Bald erreicht man einen asphaltierten Weg in Richtung Sistrans (2,5 km) und quert den Weg auf die Lanser Alm. Bei den ersten Häusern halten wir uns am „Bogenweg“ links, leicht abfallend, beim Gasthof „Glungezer“ weiter nach rechts (in Richtung Osten). Dem Bogenweg folgend durchquert man den kompletten Ort. Am Ende gelangt man nach einem kurzen Anstieg auf freie Felder, auf einen asphaltierten Weg. Vorbei an einem Kinderspielplatz und einem Tiergehege geht es nun auf einem Forstweg rechts bergauf in Richtung „Aldranser Alm“ (6,3 km). Dieser Weg ist leicht zu fahren, relativ flache Serpentinen schlängeln sich durch den Wald hinauf. Nach rund 10 Kilometern, auf einer Höhe von ca. 1.450 Metern, bei einem Schranken, empfiehlt es sich, rechts weiter zu fahren. Der linke Weg führt relativ steil auf die Aldranser Alm, die wir aber nur streifen. Auf rund 1.518 Metern (11,3 km) biegen wir rechts ab, (links führt der Weg weiter, kurz abfallend, zur Aldranser Alm), weiter in Richtung „Sistranser Alm“. Auf diesem breiten Forstweg fährt man weiter, bis zu einer Weggabelung auf ca. 1.610 Metern (11,9 km). Rechts führt der Weg zur Sistranser Alm, wir folgen aber der Forststraße, die jetzt etwas schlechter wird, geradeaus ansteigend weiter. Auf einer Höhe von 1.700 Metern (12,8 km) geht rechts ein Steig hinunter zur Sistranser Alm, links hinauf führt ein Weg, zu unserem Ziel, dem Issboden. Da dieser Steig aber relativ steil und technisch schwierig bergauf zu fahren ist, bleiben wir weiter auf der Forststraße. Den wunderschön gelegenen Issboden erreicht man auf 1.847 Metern Höhe nach rund 14,7 Kilometern Wegstrecke. Links zeigt sich die Viggarspitze, rechts der Gipfel des Patscherkofels. Die relativ risikolose Abfahrt erfolgt wie die Auffahrt, bis zu der auf 1.610 Metern schon erwähnten Abzweigung zur Sistranser Alm, zu welcher man jetzt weiterfährt.

Variante Abfahrtvom Issboden zur Sistranser Alm: Trail affine, geübte Fahrer überqueren die weite Fläche des Issboden am Weg, und biegen beim Marterl links in den Steig ein. Am Steig geht es mittelschwierig hinab zur Sistranser Alm (16,5 km). Links, an der Alm vorbei, kommt man auf den Forstweg. Jetzt weiter nach links, es folgt eine Weggabelung nach einem Gatter. Links geht es hoch zur Lanser Alm, wir folgen dem Forstweg rechts hinunter bis zur nächsten großen Kreuzung (17,8 km). Rechts geht der Weg weiter hinunter nach Lans, wir biegen links ab und folgen diesem Weg relativ gleichmäßig flach und überqueren den Ramsbach. Gleich nach der ersten steileren Rampe liegt eine weiter Kreuzung. Wir halten uns in der Abfahrt rechts und folgen dem Weg immer gerade hinunter in Richtung Heilig Wasser. Pilger und Downhillfreunde nehmen an der Abzweigung den kurzen Anstieg zum Gasthaus und zur Wallfahrtskirche mit. Hinter der Kirche, entlang des Wegs, erreicht man die Skiabfahrt, rechts abbiegen, über diese weiter hinab zur Teehütte. Wer es technisch einfach liebt, bleibt unterhalb von Heilig Wasser rechts auf der Forststraße, die, jetzt asphaltiert, ebenfalls die Teehütte erreicht. Weiter, bei der nächsten Kreuzung rechts, parallel zur Skiabfahrt runter zum großen Parkplatz der neuen Patscherkofelbahn. Die Römerstraße wird bei der „Schweller-Kapelle“ gequert und geradeaus durch den Wald erreicht man den Ausgangspunkt der Tour, die Parkplätze bei der alten Talstation in Igls!

Gesamtlänge der Tour: 23,2 km

Höhenmeter: 1.061m

Fahrzeit: 2 bis 3,5 Stunden

Kondition: mittel

Schwierigkeit: leicht bis mittel (je nach Abfahrtsvariante).

Einkehrmöglichkeiten entlang der Tour: Aldranser Alm, Sistranser Alm, Heilig Wasser

Karte: Kompass Karte Nr. 36, Innsbruck-Brenner

HIER geht's zum GPS Track.

Text & Fotos: Bernhard Schösser

Eventfotos TirolEventfotos Tirol