Skitourentipp: Gamskopf (2.205m)

Mittelschwere Tour mit grandiosem Blick

Die Anfahrt erfolgt über die A12 – Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kramsach. Von dort nach Brixlegg und ins Alpbachtal. Vorbei an der Wiedersberghornbahn, rechts nach Inneralpbach. Der Startpunkt ist der letzte Parkplatz im Greiter Graben (aktuell € 3,00 Gebühr). Wir starten sehr flach entlang der Loipe in südlicher Richtung taleinwärts in den Greiter Graben, immer rechts vom Bach in Aufstiegsrichtung. Als Orientierungspunkte dienen die Beschilderungen „Greitalm“ (1.320m) und die „Farmkehralm“ (1.521m). Am Ende des Forstweges liegt rechts die Greitalm, wir halten uns links und gehen hier parallel zum Bach in südlicher Richtung weiter. Nach einer kleinen Steilstufe sieht man links jenseits des Baches die Farmkehralm. Unterhalb der Farmkehralm biegen wir südöstlich, nach rechts, in steileres Gelände ab. Nun kommt man in einen steilen Trichter, gerade oben ist der Dristenkopf. Es gibt nun zwei Möglichkeiten: An der linken Seite hoch zum Sattel unter dem Dristenkopf, Vorsicht bei Lawinengefahr (Bild 9, rote Linie). Oder, wie in unserem Fall, wegen Neuschnee und mittelprächtiger Sicht auf einer Höhe von ca. 1.640m nach rechts halten, diesen Hang aufsteigen und oben dann wieder mit einem Schwenk nach links. (Grüne Linie). Hier kommen beide Varianten wieder zusammen. Nun nach rechts weiter, wir hielten uns wegen der Lawinensituation rechts im kleinen Wald und stiegen hier auf. Bald schon ist der Gipfelaufbau des Gamskopf erkennbar. Nun steigt man mit Spitzkehren die mittelsteilen Hänge unterhalb auf und kommt mit einem Bogen von links zum Schlussanstieg zum Gipfelhang. Je nach Schneelage gibt es hier am schmalen Bödele ein Skidepot oder man steigt mit den Skiern in südöstlicher Richtung über den Grat die letzten rund 30 Höhenmeter zum Gipfelkreuz auf. Lohn der Mühe ist ein grandioser Ausblick auf die Kitzbüheler Alpen, den Wilder Kaiser, Rofan, Karwendel und die Zillertaler Alpen.

Abfahrt: Ähnlich wie Aufstieg. Je nach Lawinensituation Vorsicht in den steilen Hängen!

(Datum der Tour: 29.01.2022)

Beste Jahreszeit: Jänner bis April
Länge: rund 6 km (Anstieg)
Höhenmeter: 1.108
Gehzeit: 2,5 – 3,5 Stunden
Kondition: Mittel
Schwierigkeit: 55%
Einkehr: Diverse Gasthäuser in (Inner-)Alpbach, empfehlenswert „Connys“
Kartenmaterial: AV-Karte Kitzbüheler Alpen, Westliches Blatt, Nr. 34/1

Hier geht's zumGPS Track.

Text & Fotos: Bernhard Schösser

FalbesonerFalbesoner